:

(an)Gespannt #5

Do, 31.05.2012
Sie ist erst 18 Jahre jung und revolutioniert bereits die Auffassung von Mode in Österreich.
Agnes Aistleitner präsentiert die erste Kollektion ihres Labels GLOBALCITIZEN in der Wiener base-level Galerie im Rahmen eines Kunstprojekts, bei dem Generationen und Kulturen zusammenwirken.
Sie ist erst 18 Jahre jung und revolutioniert bereits die Auffassung von Mode in Österreich.
Agnes Aistleitner präsentiert die erste Kollektion ihres Labels GLOBALCITIZEN in der Wiener base-level Galerie im Rahmen eines Kunstprojekts, bei dem Generationen und Kulturen zusammenwirken: Am 31. Mai 2012 fällt der Startschuss für die dreiwöchige Ausstellung, die in Kooperation mit dem etablierten Modefotografen Michael Dürr zu einer multimedialen Modeinstallation mit Botschaft herangewachsen ist. Dürr rückte die Kollektionsteile fotografisch ins rechte Licht und zeigt Aufnahmen sowohl in großformatigen Prints als auch in einer Cinema Photographique - Show; ein Projekt des Fotografen, das er als „Wanderkino für Modefotografie“ bezeichnet, und mittlerweile als fixer Bestandteil der österreichischen Mode-Eventszene zu sehen ist.
Als Inspirationsquellen dienten der Designerin die politischen Ereignissen des arabischen Frühlings.
„Die Veränderungen im arabischen Raum haben mich von Anfang an fasziniert. Ich finde die Courage dieser jungen Menschen bewundernswert, sie hat mich dazu inspiriert, etwas zu verändern, den Begriff Mode zu dehnen und weitgehend neu zu definieren. Dabei ist mir der Austausch und die Zusammenarbeit mit Menschen aus den verschiedensten Kulturkreisen wichtig.”, so Aistleitner..
GLOBALCITIZEN wird von Aistleitner und ihrem Co-Partner Sebastian Tauber, ebenfalls 18 Jahre jung, gerne als Start-Up Organisation bezeichnet. “Wir sind kein herkömmliches Label und möchten dem Ganzen Raum zum wachsen geben, deshalb Start-up.”, so die beiden. Tauber ist für die grafische Umsetzung, kreative Ideen und die Präsentation von GLOBALCITIZEN verantwortlich.
Die Modelinie von GLOBACITIZEN lehnt sich am ehesten an die Stilrichtung avantgardistischer Klassik, die in hochwertigen Materialien und raffinierten Schnitten umgesetzt werden. Anregungen und Ideen für ihre Mode sammelt Agnes Aistleitner auf Reisen. Diese führten sie bereits nach Japan, NYC und - Los Angeles. Dorthin planen Aistleit- ner und Tauber die Ausstellung als nächs- tes zu übersiedeln.
„Mit dieser neuartigen Form der Mode- Präsentation - bei welcher die Stilelemente Mode-Design, Graffiti, Fotokunst und Cinema ineinander fließen - möchte ich die Vielfältigkeit von Mode beleuchten“, so Aistleitner. “Es sind nicht nur Teile, die über den Laufsteg wandern, um dann nach einer Saison wieder ausgetauscht zu werden. Gutes Kleider-Design erhebt für mich den Anspruch, zeitloser Kunst gerecht zu werden.“
Durch den Einsatz von lang haltbaren, hochqualitativen Stoffen entzieht sich die Designerin bewusst dem jeweiligen Mode- Diktat und dem Wegwerf-Trend in unserer Gesellschaft.
Die einzelnen Kollektionen werden ausschließlich von Schneidern regionaler Werkstätten in ihrer Heimat in Oberösterreich hergestellt. Die Preisspanne reicht von 50 bis 250 Euro. Der Verkauf der Kollektion erfolgt zunächst über den GLO- BALCITIZEN Online-Store.

Weitere Informationen zu Agnes Aistleitner & GLOBALCITIZEN
GLOBALCITIZEN
Email: contact@globalcitizen.at
Tel.: 0043/699 105 68 48 9
www.globalcitizen.at

(an)gespannt in freundlicher Kooperation mit Küss die Hand

Related

Artist

Artist

:

Agnes Aistleithner

Globalcitizen
Sie ist erst 18 Jahre jung und revolutioniert bereits die Auffassung von Mode in Österreich.
Agnes Aistleitner präsentiert die erste Kollektion ihres Labels GLOBALCITIZEN in der Wiener base-level Galerie im Rahmen eines Kunstprojekts, bei dem Generationen und Kulturen zusammenwirken: Am 31. Mai 2012 fällt der Startschuss für die dreiwöchige Ausstellung, die in Kooperation mit dem etablierten Modefotografen Michael Dürr zu einer multimedialen Modeinstallation mit Botschaft herangewachsen ist.
mehr lesen »

Ver(an)staltung

Ver(an)staltung

:

(an)Gespannt #2

Abseits von Catwalk, Jesus und Glamour werden innovative Formen der Präsentation und Inszenierung erforscht.
mehr lesen »

Ver(an)staltung

:

(an)Gespannt #3

“Himmel, Oarsch und Zwirn”


Von und mit Studierenden der Akademie der bildenden Künste/ „Moden & Styles“
mehr lesen »

Ver(an)staltung

:

(an)Gespannt #4

a group fashion exhibition
In nächster Zeit wird es (an)spannend. Mit der in zwischen 4. Veranstaltung der Reihe hält base-level ein Versprechen, nach “Fashion before Fashion” auch die “Fashion after Fashion” zu zeigen.
mehr lesen »